Die JFG Aschberg wird bei den „Sternen des Sports in Silber“ zweiter Sieger

Der von der Raiffeisenbank Aschberg nominierte Verein erhält die Auszeichnung für die Herausgabe eines eigenen Fußballsticker-Albums

Die JFG Aschberg hat den zweiten Platz beim Wettbewerb „Sterne des Sports in Silber“ gewonnen. Der Verein hat gemeinsam mit seinen Stammvereinen SV Aislingen, SSV Glött, SV Holzheim und FC Weisingen ein Fußballsticker-Magazin mit Bildern seiner Jugendspieler zum Kleben, Sammeln und Tauschen herausgebracht. Im Namen der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken übergaben der Genossenschaftsverband Bayern (GVB) und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) in Bad Gögging die Auszeichnung für herausragendes gesellschaftliches Engagement an Vertreter des Vereins. Mit dem Preis ist eine Spende in Höhe von 1.500 Euro verbunden.

Die „Sterne des Sports“ sind eine Initiative des Deutschen Olympischen Sportbunds und der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Seit 2004 würdigen sie Sportvereine für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement. Die Auszeichnungen sind mit einer Geldprämie verbunden und werden auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene verliehen. Der Landessieger qualifiziert sich automatisch für das Finale in Berlin. Dort wird auf einer feierlichen Abschlussgala der Bundessieger mit dem „Großen Stern des Sports“ in Gold gekürt.